Quarantine Island – Salty Hair and Sandy Feet

Für Deutsch nach unten scrollen!

Not much has happened since we decided to settle down on Koh Chang 5 weeks ago.
Because camping did not seem safe to me during the curfew, we moved from our camp to a resort. We made ourselves comfortable in a small hut right on the beach, the van is parked right next to it.

Our quarantine beach hut in the empty resort

We are well equipped with all our camping gear, we have a barbeque, gas cooker, hammock, the SUP, my bike and entire camping kitchen. Quite a luxury for a beach hut. This is basically how our days look like:

Sunset

The whole island is very quiet and only a few longterm backpackers and some expats are staying here – It feels like Thailand 30 years ago.

Sunset at our beach

The Thais see the crisis relatively relaxed and life is slowly returning to normal. The screening points on the island are no longer in operation, the shops are all open and soon the first bars will also re-open. In contrast to Europe, I have the feeling that there is less panic here and people are accepting the restrictions with ease.

The numbers of new infections are excellent, the daily new infections are now below 20, with 2,854 people total infected in the whole country.

Today´s statistics: New cases = 15, deaths = 0, total cases = 2,854, and total cured = 2,490
10 provinces in Thailand have had no reports of new cases for 28 days.
Thailand has a population of 69.43 million..

Most airlines are already starting domestic flights on May 1st and the restrictions are slowly being lifted.

Last week we got great news about our Visa: Thailand extended the Visa Amnesty until July 31st. We can stay legally in the country without going to the immigration office and apply for an extension. Until then, we won’t move much. If the borders open beforehand, we may move towards Malaysia – the monsoon will start here soon!

Fishermen attracting squid with green lights

Deutsch:

Wir sind von unserem Camp in ein Resort gewechselt, da mir das Campen während der Ausgangssperre nicht sicher erschien.
Daher haben wir es uns in einer kleinen Hütte direkt am Strand gemütlich gemacht, der Bus steht direkt daneben.  

Wir sind bereits über ein Monat auf Koh Chang, und seit wir hier angekommen sind hat sich nicht viel getan.

Mit unserem ganzen Equipment sind wir super ausgerüstet, wir haben einen Griller, Gaskocher, Hängematte, das SUP und die gesamte Campingküche. Ziemlicher Luxus für eine Strandhütte.

Die ganze Insel ist ziemlich ruhig, nur ein paar Langzeit Backpacker und Expats sind hier geblieben. So muss sich Thailand vor 30 Jahren angefühlt haben.

Die Thais sehen die Krise relativ relaxed und der Alltag findet wieder in die Normalität zurück. Die Screening Points auf den Straßen sind nicht mehr in Betrieb, die Geschäfte haben alle offen und bald werden auch die ersten Bars aufsperren.
Im Gegensatz zu Europa habe ich das Gefühl das hier weniger Panik herrscht und die Menschen die Einschränkungen ohne großen Ärger akzeptieren.

Die Zahlen in Thailand sind hervorragend, die täglichen Neuinfektionen sind nun unter 20. In ganz Thailand gibts es nur 2,854 Erkrankte.

Statistik von heute:
Neue Fälle: = 15, Tote = 0, Gesamt = 2,854,und gesamt geheilt = 2,490
Thailand hat 69,43 Millionen Einwohner..

Am 1. Mai starten bereits die meisten Airlines mit Inlandsflügen und die Einschränkungen langsam aufgehoben.

Letzte Woche gab es super Neuigkeiten bezüglich Visa: Thailand hat die Visa Amnesty bis 31.7. verlängert, d.h. so lange können wir legal im Land bleiben.
Bis dahin werden wir uns wohl nicht viel bewegen. Sollten die Grenzen vorher aufmachen, werden wir uns eventuell Richtung Malaysien bewegen – der Monsun startet hier bald!

Mit unserem ganzen Equipment sind wir super ausgerüstet, wir haben einen Griller, Gaskocher, Hängematte, das SUP und die gesamte Campingküche. Ziemlicher Luxus für eine Strandhütte.
Wie wir unsere Tage verbringen schreibe ich hier nicht – ihr könnt es euch ja denken.  

Die Thais sehen die Krise relativ relaxed und der Alltag findet wieder in die Normalität zurück. Die Screening Points auf den Straßen sind nicht mehr in Betrieb, die Geschäfte haben alle offen und bald werden auch die ersten Bars aufsperren.
Im Gegensatz zu Europa habe ich das Gefühl das hier weniger Panik herrscht und die Menschen die Einschränkungen ohne großen Ärger akzeptieren.

Die Zahlen in Thailand sind hervorragend, die täglichen Neuinfektionen sind nun unter 20. Am 1. Mai starten bereits die meisten Airlines mit Inlandsflügen und die Einschränkungen langsam aufgehoben.

Letzte Woche gab es super Neuigkeiten bezüglich Visa: Thailand hat die Visa Amnesty bis 31.7. verlängert, d.h. so lange können wir legal im Land bleiben.
Bis dahin werden wir uns wohl nicht viel bewegen. Sollten die Grenzen vorher aufmachen, werden wir uns eventuell Richtung Malaysien bewegen – der Monsun startet hier bald!

One Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

code

Location: Austria
Right Menu Icon